Im Einklang sein mit dem Sein - Neumond: Anfang aller Dinge

Eine der grossen Weisheiten des Lebens äussert sich im Wissen, dass im Anfang alles enthalten ist. Mit diesem Wissen können wir die Anfänge in unserem Leben so bewusst wie möglich gestalten, um jeglicher Entwicklung, die daraus erwächst, einen guten Start zu ermöglichen. Was wir in solchen sensiblen Momenten ganz wach und bewusst in die Existenz hineingeben - unsere Kraft, unsere Intention, unsere Liebe, unsere Begeisterung - hat das Potenzial, zu einem Segen für uns und andere zu werden. Wir werden durch diesen Akt zu einem lebendigen Teil des Kosmos, zu einer bewussten Mitschöpferin am grossen Entwicklungs- und Bewusstwerdungsprozess des Universums. Wir werden zu einem Tor, durch das die Freude und Kreativität des Kosmos durch uns hindurch fliessen und sich entfalten kann. Jeden Monat haben wir zur Zeit des Neumondes dazu die Gelegenheit.  Indem wir uns auf die aktuelle Zeitqualität einschwingen, nehmen wir intuitiv wahr, was sich in den kommenden rund 30 Tagen durch uns verwirklichen und in die Welt hineingeboren werden will. 

Das Mysterium des Neumondes

Jeder neue Sonne/Mond-Zyklus startet bei Neumond. Die erste Hälfte des Zyklus geht von Neumond zu Vollmond. Die zweite Hälfte von Vollmond wieder zu Neumond, der dann an einer anderen Stelle im Tierkreis stattfinden wird und den Samen für den nächsten Zyklus, die nächste Aktivität setzt.

Bei Neumond trifft der Mond, “das Licht der Nacht“  auf die Sonne, “das Licht des Tages“. Es ist der Moment, zu dem sich das weiblich-lunare mit dem männlich-solaren Prinzip vereinigt. Aus dieser Ur-Vereinigung der beiden Lichter geht das Neue, das jetzt geboren und Form annehmen will, hervor. 

Noch wissen wir nicht, wie das Neue aussehen wird und auf welche Weise es sich in unserem Leben manifestiert. Wie das heranwachsende Embryo im Mutterleib oder der Samen in der Erde, liegt es noch im Schutze der Dunkelheit verborgen. Dieser Prozess spiegelt sich im Aussen in der tiefschwarzen Dunkelheit der Neumondnächte wider. Neumondnächte sind die dunkelsten Nächte des Monats, da der Mond in dieser Phase am Himmel nicht sichtbar ist. Er hat buchstäblich noch keine Form, um das Licht der Sonne zu reflektieren. Erst rund zwei Tage später ist er als feine Sichel nach Sonnenuntergang am westlichen Himmel wieder erkennbar. In unserem Inneren spiegelt sich dieser Prozess durch eine erhöhte Intuition und Empfänglichkeit wider. 

Bei Neumond wird stets ein neuer Impuls freigesetzt. Die Versuchung sofort aktiv zu werden, etwas zu unternehmen, kann daher gross sein. Aber die Aktivität ist noch nicht genügend ausgereift, überlegt, gerichtet. Daher ist es stimmiger, sich zum Zeitpunkt des Neumondes auf das Zukünftige einzuschwingen oder geistig einen Samen zu setzen, der sich dann im Laufe des Zyklus entfaltet. 

Geht man bei Neumond in die Stille, beispielsweise indem man kurz vor Neumond oder zu Neumond selbst meditiert, können Bilder auftauchen, die einem eine Ahnung für das Kommende  geben. Häufig handelt es sich um kreative Impulse, die der Qualität des Neumondes entsprechend. In den kommenden 2 Wochen geht es darum, diesen Impuls mit Willenskraft und gezieltem Handeln in die Tat umzusetzen. Zum Vollmond, der 14 später stattfindet, zeigt sich dann, ob das, was wir gesät haben, Früchte getragen hat, also unsere Bemühungen von Erfolg gekrönt sind. 

Wir können zum Zeitpunkt des Neumondes aber auch ganz bewusst einen Samen setzen für das, was uns am Herzen liegt und von dem wir uns wünschen, es möge sich in unserem Leben verwirklichen. Je mehr unser Wunsch dabei in Einklang steht mit der Qualität des jeweiligen Neumondes, desto besser  und leichter lässt er sich realisieren. Durch die Imagination unseres Wunsches wird ein “Ton“, eine Schwingung freigesetzt, die, steht sie in Resonanz mit den kosmischen Kräften, von diesen auch beantwortet wird. Dies funktioniert jedoch nur  bei Wünschen ohne egoistische Intention, also bei Wünsche nach Frieden, Gesundheit, Ruhe, Achtsamkeit, Kreativität usw. 

Wenn Sie sich mit den kosmischen Energien des Neumondes verbinden und diese Momente für Ihre Intentionen nutzen möchten, finden Sie an dieser Stelle Monat für Monat die Qualität des jeweils aktuellen Neumondes beschrieben. Alle Daten der kommenden Neumonde im Jahr 2017 sind unten aufgeführt.  Die Neumondtexte werden jeweils ein bis zwei Tage vor dem exakten Neumond publiziert.

Ich wünsche Ihnen ein gutes Samensetzen und Erfolg bei allen Ihren Unternehmungen im Einklang mit der Zeitqualität.

Zum aktuellen Neumond 

Aktuelles

Der Schütze-Neumond vom 26. November 2019: Sich den wahren Schätzen des Seins öffnen

Aktuelle Veranstaltungen

Feier zur Wintersonnenwende 2019
Die Geburt unseres inneren Lichtes
Samstag, 21. Dez. 2019, in Würenlos (CH)
Ausgebucht (Zusatzveranstaltung)

Reset Astrology - Auftakt zu einer neuen Ära
Kongress zum astrologischen Grossereignis des Jahres 2020
Samstag/Sonntag, 11./12. Jan., in Zürich (CH)
 

 

Tipp

Das Erwachen der weiblichen Urkraft

Ab der Lebensmitte erwacht in jeder Frau die heilende und ermächtigende Kundalini-Energie.

In diesem Buch erfahren Sie, was diese Kraft alles in Ihnen bewirkt und wie Sie diese für sich nutzen können. Je freier sie durch den Körper fliesst, desto gesünder, vitaler und jugendlicher fühlen wir uns. Zum Buch