Umpolung

Der Krebs-Neumond vom 29. Juni 2022
 

Am Mittwoch, den 29. Juni, ereignet sich um 04.52 Uhr mitteleuropäischer Sommerzeit der nächste Neumond und zwar im Zeichen Krebs. Dabei stehen Sonne und Mond in enger Konjunktion mit Lilith, dem Schwarzen Mond, sowie im exakten Quadrat zu Jupiter in Widder. Beide Konstellationen dürften die Qualität des neuen Sonne/Mond-Zyklus am stärksten prägen. Der Neumond triggert damit zugleich das Quadrat zwischen Jupiter und Lilith, das bereits seit Mai wirksam ist und schon deutlich seine Spuren hinterlassen hat. Bei Lilith geht es unter anderem um weibliche Autonomie und Selbstermächtigung, derweil Jupiter eine Affinität zu gesellschaftlichen Fragen, insbesondere zu Rechtsfragen hat.

Wir konnten letzte Woche ein positives und ein negatives Beispiel vom Zusammenspiel beider Kräfte beobachten. So hat der Schweizer Bundesrat am 22. Juni 44 Massnahmen in Form eines Aktionsplanes verabschiedet, mit denen in Zukunft Frauen vor Gewalt geschützt werden sollen. Der Aktionsplan kommt zwar spät, dennoch wurde ein wichtiger, überfälliger Schritt getan. Das andere Beispiel stammt aus den USA, wo der Supreme Court am 24. Juni das nationale Recht auf Schwangerschaftsabbruch aufgehoben hat. Damit kippt er sein eigenes historisches Grundsatzurteil «Roe v. Wade» aus dem Jahre 1973 und macht den Weg frei für strengere Abtreibungsgesetze. Künftig besteht kein nationales Recht mehr in dieser Frage. Jeder Gliedstaat kann sein eigenes Abtreibungsgesetz erlassen bis hin zu kompletten Verboten. Das damalige wegweisende Leiturteil ist also Geschichte.

Es ist anzunehmen, dass wir im Verlaufe des Zyklus weitere Entsprechungen der Spannung zwischen Lilith und Jupiter sehen werden. Meine grösste Sorge gilt dabei den ukrainischen Frauen. Denn sexuelle Gewalt gegen Frauen ist der dunkelste Aspekt dieses Quadrates, das durch das Mars/Pluto-Quadrat, das bereits im Neumondhoroskop wirksam ist (exakt am 2. Juli), noch weiter angeheizt werden könnte. Der harte Aspekt zwischen Mars und Pluto kann in verschiedenster Hinsicht Aggression und Gewalt schüren. Es ist zu hoffen, dass die begangenen Kriegsverbrechen später einmal rechtlich geahndet werden.

Es liegt also viel Spannung in der Luft. Gleichzeitig weist das Neumondhoroskop aber auch schöne harmonische Aspekte auf und bietet eine Reihe an Möglichkeiten, besonders wenn man bereit ist, sich inneren Prozessen zu öffnen. Dieser Neumond kann uns emotional ergreifen und aufwühlen. Denn er reaktiviert alte Erlebnisse, die wir mitunter längst vergessen haben, die aber nun plötzlich vor unserem inneren Auge auftauchen, damit wir sie neu bewerten, einordnen und integrieren. Und im besten Falle heilen. Aus dieser Perspektive betrachtet, liegt in dem neuen Sonne/Mond-Zyklus viel Befreiungspotenzial. Wie wir dieses am besten nutzen können, beschreibe ich im Folgenden. Doch lassen Sie uns zunächst einen Blick auf die Konstellationen des.
 

Die Konstellationen des Neumondes

Beim kommenden Neumond stehen Sonne und Mond auf 7 Grad Krebs und bilden, wie bereits erwähnt, eine enge Konjunktion mit Lilith auf 8 Grad Krebs und ein exaktes Quadrat zu Jupiter auf 7 Grad Widder. Des Weiteren geht vom Neumond ein genaues Halbsextil zu Venus auf 7 Grad Zwillinge aus. Venus ihrerseits macht ein exaktes harmonisches Sextil zu Jupiter. Sextile konstellieren sich zudem zwischen Merkur auf 19 Grad Zwillinge und Chiron auf 16 Grad Widder sowie zwischen Mars auf 26 Grad Widder und Saturn auf 25 Grad Wassermann. Mars wie auch Saturn bilden jeweils ein Halbsextil zu Neptun auf 25 Grad Fische, der nur einen Tag vor Neumond seine Bewegung von direkt- zu rückläufig ändert. Damit laufen nun drei der äusseren Planeten rückwärts durch den Tierkreis. Neben Neptun sind dies Saturn und Pluto. Ein weiteres Halbsextil findet sich zwischen Merkur und Uranus, der auf 18 Grad Stier steht. Dabei ist erwähnenswert, dass ganz am Ende des Sonne/Mond-Zyklus Uranus sich in die genaue Konjunktion mit dem aufsteigenden Mondknoten begibt (26. Juli). Als letzter Aspekt wäre noch auf das bereits angesprochene Quadrat zwischen Mars und Pluto, der sich momentan auf 28 Grad Steinbock befindet, hinzuweisen.
 

Die Tage um die Sommersonnenwende

Am 21. Juni war Sommersonnenwende, der Moment der grössten Ausdehnung des Lichtes. Die Sonne hat damit ihren nördlichsten Punkt erreicht. Von nun an geht sie wieder südlicher unter und das Licht zieht sich allmählich zurück. Wenn zunächst auch unmerklich, denn die Tage sind immer noch sehr lang. Dennoch gewinnen die Nachtkräfte gegenüber den Tagkräften nun wieder an Kraft. Das heisst: Die Energie wird sukzessive nach innen gezogen, wodurch im Menschen vermehrt seelische Prozesse angestossen werden. Unabhängig davon, ob dies bewusst oder unbewusst geschieht. Diese Richtungsänderung der Energie fällt jedes Jahr mit dem Beginn des Krebs-Zeichens zusammen.

Auf den ersten Blick mutet es vielleicht etwas seltsam an, warum ein Geschöpf des Wassers mit den lichten Tagen um die Sommersonnenwende in Verbindung gebracht wird. Wenn man sich der tieferen Bedeutung dieses kosmischen Geschehens aber gewahr wird, das sich nicht nur jedes Jahr am Himmel, sondern auch in unserer Seele vollzieht, kommt man seinem Sinn auf die Spur. Denn mit dem Krebs-Zeichen kommt der Mensch archetypisch betrachtet an einen Wendepunkt in seiner Entwicklung. Will er nicht in seinen Ich-Bedürfnissen steckenbleiben, was sein Wachstum und seine Möglichkeiten für ein erfülltes Leben begrenzen würde, muss er sich seiner Innenwelt sowie den tieferen Schichten seiner Existenz zuwenden. Dieser Prozess beginnt mit dem Krebs und endet sechs Monate später mit der Wintersonnenwende, wenn die Seele soweit geläutert ist, dass sie fähig ist, das überirdische geistige Licht zu empfangen. Der Weg nach innen kann anfänglich beunruhigend sein, da man noch nicht weiss, was einen dort alles erwartet und dem Ich entgegenflutet. Das Bedürfnis nach Orientierung und Schutz ist deshalb in dieser Phase gross. Das ist auch der Grund, warum Krebs ein empfindsames und sensibles Zeichen ist. Die Begegnung mit dem Unbewussten kann aufrührend sein, sodass die Notwendigkeit besteht, die inneren Kräfte in ruhige Bahnen zu lenken.
 

Alte Erlebnisse tauchen auf und wollen geheilt werden

Der Neumond im Krebs-Zeichen ist also ein Brennpunkt, der unsere Aufmerksamkeit auf unser Innenleben richtet. Und da zugleich die Lilith-Energie stark aktiviert ist, dürften nun Erlebnisse in uns wachgerüttelt werden, bei denen wir uns in irgendeiner Form ausgegrenzt, verhöhnt, einsam oder nicht zugehörig gefühlt haben. Solche Erfahrungen stammen bevorzugt aus unserer Kindheit und frühen Jugendzeit (Krebs), wo sie lange schlummerten und nun plötzlich hervorbrechen können. Machen Sie während des Zyklus solche Erfahrungen, gibt es verschiedene Möglichkeiten damit umzugehen:

Die eine ist, die Gefühle, die mit der damaligen Situation verbunden sind, zuzulassen und ganz auszufühlen. Dies wirkt wie eine heilende Katharsis. Die andere ist, die damalige Situation umzugestalten. Sie entwerfen quasi eine neue Version der Geschichte. Die nun aktivierte Lilith-Kraft steht Ihnen dafür hilfreich zur Seite. Denn Lilith hilft immer dort, wo man etwas auf eine neue, unorthodoxe oder kreative Weise angeht. Zu diesem Zweck gebrauchen Sie Ihre Imaginationskraft. Mit Ihrem Wissen und Ihrem Erfahrungsschatz von heute stellen Sie sich bildlich vor, wie Sie die damalige Situation bewältigt hätten beziehungsweise, wie sie sich besser oder sogar befriedigend hätte lösen lassen. In der imaginierten Situation sind Sie nicht mehr das Opfer, sondern ganz Herr der Lage. Sie sind die Handelnde, die sich tatkräftig zur Wehr setzt, die Situation entschärft oder Ruhe und Frieden in die Angelegenheit bringt. Vertrauen Sie dabei der schöpferischen Kraft Ihrer Seele, die Ihnen genau die richtigen Bilder eingeben wird. Dies ist eine der kreativsten Formen mit dem Lilith/Jupiter-Quadrat umzugehen. Und es ist darüber hinaus eine stimmige Entsprechung zum Vollmond, der in der Mitte des Zyklus, am 13. Juli, stattfinden wird und bei dem Chiron, das heilende Prinzip, eine prominente Rolle einnimmt. (Über Wege der Selbstheilung spreche ich auch am 12. Juli im Rahmen der nächsten Heilmeditation. Siehe Rubrik »Aktuell«.)
 

Familienangelegenheiten fordern unsere Aufmerksamkeit

Da das Krebs-Zeichen zudem mit unserer Familie zu tun hat, kann es sein, dass Sie sich nun einem Familienmitglied intensiver zuwenden müssen. Vielleicht braucht ein Kind oder Ihre Mutter vermehrt Unterstützung. Aber auch aufwühlende Erfahrungen im Zusammenhang mit Ihrer Verwandtschaft sind möglich, vor allem, wenn Sie wichtige Stellungen in Ihrem Horoskop zwischen Anfang und Mitte der kardinalen Zeichen Widder, Krebs, Waage oder Steinbock haben. Denkbar ist auch, dass ein Familienmitglied mit Rechtsangelegenheiten zu tun hat oder Anschuldigungen ausgesetzt ist, wodurch auch Sie gefordert sind. Falls Sie sich selbst momentan in einer schwierigen (emotionalen) Lage befinden, könnten Sie die Erfahrung machen, dass Ihre Familie weniger Anteil an Ihrer Situation nimmt wie von Ihnen erhofft. Vielleicht weil diese selbst mit Prozessen beschäftigt oder überfordert ist. Schwierige Themen mögen so möglicherweise totgeschwiegen werden. Möglich ist aber auch, dass verdrängte oder tabuisierte Familienthemen an die Oberfläche kommen.
 

Schöner Austausch in Beziehungen

Auf der anderen Seite sind aber auch schöne zwischenmenschliche Erfahrungen möglich. Venus steht in sehr genauem harmonischen Aspekt zu Jupiter, was einen angenehmen Austausch und lebhafte, anregende Kontakte begünstigt. Auch Liebesbeziehungen profitieren von dieser Konstellation, wo jetzt viel gegenseitiges Wohlwollen spürbar sein kann, das hilft, schwierige Klippen zu umschiffen. Denn die derzeit stark angesprochene Lilith kann intensive, herausfordernde Erlebnisse in Beziehungen mit sich bringen, die durch das Mars/Pluto-Quadrat noch angeheizt werden können. In solchen Situationen wirkt das Sextil zwischen Venus und Jupiter besänftigend und trägt dazu bei, dass die Wogen sich bald wieder glätten oder sich heikle Situationen wieder einrenken. Unterstützend wirkt hier auch der harmonische Aspekt zwischen Mars und Saturn, der dem Mars/Pluto-Quadrat etwas von seiner Schneidigkeit und Härte nimmt. Dieser Aspekt fördert zudem konzentriertes und zielgerichtetes Handeln. Allerdings sollte man bei seinen Vorhaben genau hinschauen und die Dinge sorgfältig prüfen. Der rückläufige Neptun steht nämlich zwischen Mars und Saturn und vermag gegebenenfalls die Wahrnehmung zu trüben. Es besteht die Gefahr, wichtige Details und Faktoren zu übersehen. Auch mögen gewisse Vorhaben durch den rückläufigen Neptun in ihrer Dynamik gebremst oder durch Unklarheiten oder Verwirrungen verzögert werden. Neptuns Rückläufigkeitsphase, die nun beginnt, schenkt uns dagegen die Möglichkeit, spirituelle Erfahrungen, die wir in den letzten Monaten gemacht haben, zu vertiefen und so zu wichtigen Einsichten zu gelangen.

Des Weiteren eignet sich das Zusammenspiel von Mars, Saturn und Neptun dazu, ein Ziel zu imaginieren und damit geistig zu verankern. Die imaginierte Absicht (regelmässig wiederholt) wirkt dann im Unbewussten, das die inneren Bedingungen schafft, sozusagen den Nährboden bereitet, auf dem unser gewünschtes Ziel sich schliesslich manifestieren kann.
 

Zunehmender Spannungsaufbau

Zum Abschluss möchte ich noch auf bedeutende Planetenbewegungen eingehen, die sich im Laufe des nun beginnenden Sonne/Mond-Zyklus ereignen. Chiron, der bereits vom Vollmond angesprochen wird, kehrt am 19. Juli seine Richtung von direkt- zu rückläufig. Nur einen Tag später erreicht der rückläufige Pluto die Opposition zur Sonne. Sechs Tage später wiederrum findet die Konjunktion zwischen Uranus und aufsteigendem Mondknoten statt, die zudem von Mars begleitet wird, der kurz nach seinem Quadrat zu Pluto am 5. Juli ins Stier-Zeichen eintritt. Ebenfalls ein wichtiger Moment. Wenn man sich den Verlauf des neuen Sonne/Mond-Zyklus anschaut, dann erkennt man einen zunehmenden Spannungsaufbau. Wir haben es also mit einem recht intensiven Zyklus zu tun, bei dem es zu plötzlichen Wendungen und Umschlagereignissen kommen kann. Diese können teilweise eruptiven Charakter haben. Man sollte sich daher vor vorschnellen Entscheidungen, die aus einer wachsenden Unruhe getroffen werden, hüten. Bewahren Sie die Ruhe. Es bereitet sich etwas Neues vor, das sein Potenzial auf bestmögliche Art jedoch nur entfalten kann, wenn wir Besonnenheit an den Tag legen und den Überblick behalten

 

Ich wünsche Ihnen für den kommenden Sonne/Mond-Zyklus alles erdenklich Gute. 
Ihre
Alexandra Klinghammer 


Von mir gibt es einen weiteren Newsletter, den Healing-Circle Newsletter, zu den Themen neues Bewusstsein, Spiritualität und nachhaltiges Leben. Den Newsletter können Sie bei Astrodata unter nachfolgendem Link abbonieren. 

Link zur Anmeldung zum kostenlosen Healing-Circle Newsletter

 

 

Tipp

Das Erwachen der weiblichen Urkraft

Ab der Lebensmitte erwacht in jeder Frau die heilende und ermächtigende Kundalini-Energie.

In diesem Buch erfahren Sie, was diese Kraft alles in Ihnen bewirkt und wie Sie diese für sich nutzen können. Je freier sie durch den Körper fliesst, desto gesünder, vitaler und jugendlicher fühlen wir uns. Zum Buch